Rotes Antiquariat
Rungestraße 20
10179 Berlin
Tel. 030-27 59 35 00
Deutsch | English

Kolbenheyer, Erwin Guido (1878 - 1962).

Zwei eigenhändige Karten mit Unterschrift und ein maschinenschriftl. Brief mit eigenh. Unterschrift sowie ein eigenh. adressiertes gelaufenes Kuvert an Albert Soergel. Karte aus Solln/München 29.11.1933. / Brief aus Solln/München 01.02.1934. / Karte aus [Solln/München] 08.01.1944.

Solln / München., 1933 - 1944.
5 S., Zw. 10,5 cm x 15 cm u. 28,6 cm x 22 cm.

KNE27224

Der österreich-deutsche Schriftsteller Erwin Guido Kolbenheyer vertrat in seinen Werken eine Philosophie des Biologismus. Seit 1928 gehörte er zum ?Kampfbund für deutsche Kultur? und unterstützte den Nationalsozialismus. In diesem Zusammenhang ist der Brief an Albert Soergel vom 1. Februar 1934 interessant. Er macht Soergel darauf aufmerksam, dass ihm ?neuerdings das Reden? verboten und er ein ?gefährlicher Reaktionär sei, getarnt durch Geist?. Diese Selbsteinschätzung verwundert vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Herrschaft, die durch Kolbenheyer aktiv unterstützt wurde. - Brief horizontal und vertikal gefaltet. Guter Zustand.

EUR 250,00

(inkl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mwst)
Rotes Antiquariat C. Bartsch, Rungestr. 20, 10179 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 - 27 59 35 00, Fax: +49 (0) 30 - 27 59 35 02
Steuer-Nr. 34/217/58303, Umsatzsteuer-ID: DE 196559745
Dein Warenkorb ist zur Zeit leer.

Noch lieferbar